Hauptmenü


 

 

ThMM U14 2018

Kurzbericht zur ThMM U14 2018

Die Mannschaftsmeisterschaft wurde durch den SV 1861 Liebschwitz im Volkshaus durchgeführt. An dieser Stelle sei besonderer Dank an die Organisatoren um Frank Gerhard und Mario Watzlawek gerichtet, welche diese Meisterschaft in hoher Qualität gestalteten, sowie die Belegschaft des Volkshaus Zwötzen unter Leitung von Jeannette Radzij. Dank auch an dem kurzfristig noch als zweiten Schiedsrichter eingesprungenen Schachfreund Torsten Kirschner.

Insgesamt verlief die Meisterschaft auf hohem Niveau, wenngleich auch die Unterschiede zwischen den Plätzen 1-4 und dem Rest des Feldes beachtlich waren. Alle Betreuer und Besucher konnten jedoch an den Spitzentischen spannende Partien verfolgen.

So wurde es auch ein spannender Kampf um die Platzierungen auf dem Podest, welcher erst in der Schlussrunde entschieden wurde, gleichwohl das Ergebnis von 10:0 MP des Siegers ESV Gera deutlich ausfällt.

Unser Glückwunsch an Sieger und Platzierte und viel Erfolg im weiteren schachlichen Schaffen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Schulschachmeister an 7 Grundschulen ermittelt

Schulschachmeister an 7 Grundschulen ermittelt

Zum 3. Male worden auch in diesem Jahr zum Abschluss der AG an 7 Grundschulen die Meister/in ermittelt. In diesem Jahr nahmen 70 Kinder daran teil. Gespielt wurden 3 Runden mit je 15 Min./Spieler in den Gruppen 1.+2.Klasse und 3.+4.Klasse und Mädchengruppe. Die größte Teilnehmerzahl konnte auch in diesem Jahr in der Lindenschule Sömmerda mit 18 Teilnehmern erreicht werden. Für die Sieger gab es Pokale und Medaillen und jeder Teilnehmer erhielt einen Sachpreis, ein großes Danke geht an die Schulfördervereine und an die Schulleitungen für die Unterstützung.

Diese Meisterschaft ist gleichzeitig eine Leistungsüberprüfung der AG-Teilnehmer und besonders talentierte Kinder werden zu einem Schnuppertraining im Sportverein eingeladen. Mit dieser Herangehensweise ist im ESV Sömmerda ein sehr guter Nachwuchsbereich entstanden. Eine weitere Bereicherung bildet die traditionelle Jugendvereinsmeisterschaft des ESV auch hier werden Nichtmitglieder zur Teilnahme animiert und somit ist die Jugendabteilung im Schach bereits auf fast 30 Kinder angestiegen.                                          Besonders spannende Kämpfe gab es natürlich in den Klassen 3+4 und einige erfahrene Kinder waren gezwungen, alles Gelernte abzurufen. Natürlich sind auch einige „Neulinge“ auf das berühmte „Schäfermatt“ reingefallen und eine Reihe von Kindern hatten so manche Probleme, um den Gegner matt zu setzen. Nachfolgend nun die Meister an den 7 Grundschulen.

Der Startschuss wurde in der GS Straußfurt gegeben, hier siegten Mathilda Niederdorfer und Josef Tschapeller, es folgte die GS Gebesee und hier setzten sich Rémy Göttlich und Jason Ackermann durch, in der GS Walschleben Klasse 3+4 =  J.Zenner nach einem Stichkampf gegen T.Ziegler, in Klasse 1+2 belegte S.Nitzerodt den 1. Platz , bei den Mädchen konnte R.Benser gewinnen, die größte Teilnehmerzahl wurde in der Lindenschule Sömmerda erreicht und hier siegten Klasse 1+2 Janick Zeuge, in der weiblichen Gruppe gewinnt Trixi Beneckenstein vor Lydia Greiner-Stöffele nach einem Stichkampf und die 3. Gruppe spielte ein Rundenturnier mit dem Sieger Thore Watzek, in der GS Udestedt siegten Pia Knorre (weibliche Wertung); Klasse 2+3 siegte Jonathan Ziermann und Sieger Klasse 4 wurde Dominik Lange. Die spannendste Partie war zwischen Dominik Lange und Philipp Eggers, in Kölleda siegten Thea Steinicke und Anton Bottner, in der GS Haßleben setzten sich Josias Fiedler, Greta Werlich und Malte Kiss durch.

Drucken E-Mail

12. Sömmerdaer Schülerturnier 2018

Sömmerdaer Schülerturnier 2018 mit 53 Teilnehmern

 Pünktlich um 8.30 Uhr wurde die Eröffnung vom Turnierleiter Roland Töpfer durchgeführt. Zunächst erfolgte ein Gruppenfoto der Teilnehmer zur Scheckübergabe gesponsert von der Sparkassenstiftung Sömmerda, die Mitglieder und die Teilnehmer am Turnier möchten sich hiermit recht herzlich bedanken. Nach der Begrüßung aller Teilnehmer und Eltern sowie Betreuer wurden noch einige Hinweise zum Ablauf des Turniers gegeben. Es wurden 4 Gruppen gebildet wobei die U12 männlich bis U18  und eine Gruppe Mädchen in den AK U8 bis U14 gebildet wurden. Es wurden 7 und 5 Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Min. und 20 Min. gespielt. Das größte Teilnehmerfeld mit 18 gab es in der U10, gefolgt von der U8 mit 16 Teilnehmern. Bei den Jungen U12 bis U18 dominierte der 14 jährige Marek Reuter von Empor Erfurt, in der U16 konnte sich Fridolin Greim (Empor Erfurt) vor Philipp Seyler (Lok Sömmerda durchsetzen, in der U12 waren 5 Teilnehmer gestartet und hier konnte Jonas Brüheim (Lok Sömmerda) vor Adrian Niederdorfer (Empor Erfurt) den Pokal gewinnen, in der U14 siegte Oskar Käckell (SSV Vimaria Weimar) und U18 gewinnt Jakob Weber (Lok Sömmerda) Bei unseren Mädchen dominierten Lena Samtleben (Empor Erfurt) und Lara Mirre (Lok Sömmerda) beide trennte nur die Zweitwertung, in der U12 siegt Laura Schmidt (Lok Sömmerda), U14 gewinnt Ida Kämmerer (Ostramondra) und in der U8 siegt Lydia Greiner Stöffele (Sömmerda) In der U8 männlich siegte Mads Aweh (Lok Sömmerda) mit 7 Punkten aus 7 Runden-er war einfach nicht zu bezwingen und sein Angriffsschach mit dem Ziel seinen Gegner Matt zu setzen war schon sehenswert. Die Plätze 2 und 3 belegten Matthieu Wettmann und Jonas Bartolomae (Beide Empor Erfurt) auch Christoph Posern (SG Burgtonna) und Alexej Kalinin (SSV Vimaria Weimar) konnten Mads nicht stoppen. In der U10 siegte Wilhelm Kamper (Empor Erfurt),Constantin Stadelmann (SSV Vimaria Weimar) musste eine Niederlage einstecken und somit landete er auf dem 2. Platz. Beste Sömmerdaer waren Noah Demel und Thore Watzek Platz 6 und 7. In der Mittagspause gab es eine Bratwurst vom Rost sowie ein Getränk und belegte Brötchen. Das Turnier verlief ohne Streitfälle und somit hatten unsere Schiedsrichter Michael Kalisch, Wolfgang Gerard und Udo Vetter keine Probleme. Zur Siegerehrung gab es Pokale, Medaillen, Sachpreise für alle Teilnehmer sowie eine Teilnehmerurkunde. Weitere Informationen zum Turnier sind unter nachfolgendem Link veröffentlicht.

Kölleda, 26.05.2018

Alle Ergebnisse findet ihr hier

Drucken E-Mail

Arnoldischule Gotha ist Deutscher Schulschachmeister 2018

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!", hallte es nach dem souveränen Landessieg der Gothaer Gymnasiasten Anfang März durch die Thüringenhalle Erfurt. Voller Anspannung und Vorfreude verflogen die zwei Monate bis zum großen Bundesfinale. Bei ihrer 6. Teilnahme in Folge und nach den errungenen Podestplätzen zwei und drei in den letzten zwei Jahren in Aurich und Grömitz wollten die Arnoldianer endlich den ganz großen Coup landen.

Mit von der Partie waren bei den Thüringenmeistern Nikita Kuznecovs, Stefan Schlick, Friedrich Reucker, Johannes Funke, Tim Leimbach, Maximilian Thorz, A-Trainer Heinz Rätsch und Schachlehrer Lutz Herrmann.

Theresa Schulz, die ein wichtiger Baustein des Thüringer Siegerteams war, konnte auf Grund ihrer Abiturprüfungen die Arnoldi-Mannschaft leider nicht nach Berlin begleiten.

Attachments:
Download this file (Foto 02.JPG)Foto 02.JPG[ ]3189 kB
Download this file (Foto 03.JPG)Foto 03.JPG[ ]2988 kB

Weiterlesen

Drucken E-Mail

ARNOLDISCHULE GOTHA WIRD DEUTSCHER MEISTER

Bei den vom 02.05.2018 bis 06.05.2018 stattfindenden Deutschen Schulschachmeisterschaften wurde das Arnoldigymnasium Gotha souveräner Deutscher Meister der WK II!!!

Das Heinrich-Mann-Gymnasium Erfurt belegte außerdem einen sensationellen 3. Platz in der WK III! Hier wurden weiterhin Moritz Weishäutel (Brett 1) und Elisa Reuter (Brett 2) mit jeweils 6/7 Punkten als brettbeste Spieler geehrt.

Einen riesigen Glückwunsch an alle Mannschaften im Namen der Thüringer Schachjugend!

Weiterlesen

Drucken E-Mail