Hauptmenü


 

 

34. Erfurter Jugendopen 2018

Leipziger Kasimir Lieberwirth gewinnt das Jugendschachopen des SV Empor Erfurt

 Im B-Turnier siegt Oskar Käckell (SSV Vimaria Weimar) vor dem punktgleichen Marian Frank (ESV Gera)

5 Tage lang war die Erfurter Thüringenhalle wieder Austragungsort für das Jugendschachopen (U25) des SV Empor Erfurt. Auch bei der inzwischen 34. Auflage konnte sich der Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein als Schirmherr freuen, dass das Ostseejugendcamp Grömitz wieder als Hauptsponsor an Bord war. Auch die Sparkasse Mittelthüringen unterstützt das Jugendopen seit vielen Jahren.

Das Erfurter Turnier ist neben dem Gernsheimer Pfingst-Jugendopen das größte offene Nachwuchsschachturnier in Deutschland mit langer Bedenkzeit (eintägige Schnellturniere gibt es viele). Es nahmen in diesem Jahr 184 Mädchen und Jungen aus ganz Deutschland teil. Die weiteste Anreise dürften Tigran und Ani Petrosyan vom SC Königsspringer Hamburg gehabt haben. Ihr Vater Suren Petrosyan spielte in den neunziger Jahren selber beim Ausrichter SV Empor Erfurt, ehe es ihn in den Norden verschlug.

Für das leibliche Wohl sorgten nicht nur viele Empor-Muttis und –Vatis, sondern auch der befreundete Verein SV Medizin Erfurt, allen voran Medizin-Chef Hartmut Seele, unterstützte die Emporianer tatkräftig.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Thüringen wird starker 7. bei der Deutsche Ländermeisterschaft 2018

Am heutigen Tag der Deutschen Einheit startete die DLM. Nach den letzten fünf Jahren in Hannover wurde das Turnier für zwei Jahre an die Bayerische Schachjugend vergeben, die es in der frisch sanierten Jugendherberge Würzburg ausrichtet. Nach den Absagen dreier starker Spieler ist das Thüringer Team - bestehend aus Nikita Kuznecovs, Huy Dat Nguyen, Mathias Philipp, Sebastian Grund, Meike Ratay, Elisa Reuter, Margarethe Wagner und Paul Georg Langer sowie den Trainern Ferenc Langheinrich und Peter Michalowski - bei 20 Teilnehmern auf Rang 13 gesetzt. Bei einer überzeugenden Leistung könnte in dem engen Feld ein Top10-Platz herausspringen. Die Partien lassen sich auf der Veranstalterseite oder bei chess24 verfolgen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Doppelgold im Fürstentum

Die Vorfreude der aktuellen Deutschen Schulschachmeister der WK II auf ihre traditionelle Turnierreise ins Fürstentum Liechtenstein im Rahmen des renommierten Internationalen Jugendturniers war auch in diesem Jahr schon seit vielen Wochen spürbar. Denn wie schon seit dem Beginn der Schachpartnerschaft im Jahr 2008 fieberte natürlich auch im Herbst 2018 die Delegation der besten Schachspieler der Arnoldischule Gotha bei ihrer elften Teilnahme am Turnier dem Wiedersehen mit guten Freunden und Bekannten in der kleinen Alpenrepublik entgegen.

Nunmehr bereits zum 34. Mal veranstaltete der Liechtensteinische Schachverband dieses mehrtägige Schnellschachturnier im Schweizer System mit 25 Minuten Bedenkzeit je Spieler in drei Altersklassen. Erstmals fand das siebenrundige Championat mit 83 Kindern und Jugendlichen aus zehn europäischen Nationen im großen Saal der Landeshauptstadt Vaduz statt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mittelalterfest Bad Langensalza

Vom 25.08. bis 26.08. fand in Bad Langensalza das größte Mittelalterstadtfest Thüringens statt. Ritterspiele und Gaukler waren ein Hingucker und auf dem Marktplatz gab es zum 2. Mal dieses Jahr einen Schachstand der Schachgemeinschaft Burgtonna. An 3 Brettern konnten sich die Besucher des Mittelalterspektakels an den Jugendspielern unseres Vereins beweisen. Ob Blitzpartie, eine normale Schachpartie oder mit Julia Figurenrücken alles war für Groß und Klein geboten.
Auf einem zweiten Tisch boten wir die Möglichkeit Logikrätsel zu lösen und Kinder konnten sich eine Urkunde im mittelalterlichen Stil verdienen.
Die Resonanz unseres Standes war überwältigend, viele interessierte Kinder und Eltern nahmen unsere Flyer mit und möchten an einem Probetraining teilnehmen.
Das Mittelalterstadtfest wird auch im nächsten Jahr wieder mit dem Schachverein Burgtonna stattfinden.

 

Drucken E-Mail

Leonas und Marlon beim 1. Int. Offenen U8-Tigersprung-Turnier in Weissenhorn/Bayern

Vom 20. bis 25. August 2018 nahm Leonas Bock (SSV Vimaria Weimar) am 1. Int. Offenen U8-Tigersprung-Turnier in Weissenhorn (Bayern) teil.

Unter Federführung von Nadja und Artur Jussupow, die für Organisation, Turnier und Training verantwortlich waren, erlebten alle Teilnehmer, Eltern und Betreuer ein gelungenes und auch informatives Turnier – ergänzt auch durch die Beiträge von Walter Rädler (Vizepräsident DSB) und Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler.

Nach 6 anstrengenden Tagen belegte Leonas einen guten 8. Platz in einem Teilnehmerfeld von 25 Spielerinnen und Spielern.

Viel Lob erhielt auch der 11-jährige Marlon Bock (SSV Vimaria Weimar), der mit seiner Mutter und seinem Bruder Leonas anreiste.
Als Schiedsrichterassistent von Peter Przybylski (Schwäbische Schachjugend) löste er alle Aufgaben mit Bravour. Manche Kinder haben bewusst gewartet, bis er an das Brett kam und die Fragen beantwortete.

Den kompletten Bericht zum Turnier findet ihr hier.

Drucken E-Mail

THSJ News Feed

feed-image Feed-Einträge