Hauptmenü 

 

 

Vorstellung als Pressereferentin

Zur Vorstandssitzung der Thüringer Schachjugend am 08.08.2020 bin ich in das Amt der Pressereferentin berufen wurden.  Im Folgenden möchte ich mich und meine Ambitionen zum Amt des Pressereferenten der ThSJ gern vorstellen.

Zur Person

Mein Name ist Natalia Trott. Seit einigen Jahren unterstütze ich die Thüringer Schachjugend wo meine Hilfe angebracht ist. Vor 3 Jahren beispielsweise habe ich der Homepage der Thüringer Schachjugend ein neues Design gegeben. Aus diesem Grund habe ich seit dieser Zeit auch immer wieder Artikel oder Termine auf der Internetseite der ThSJ eingestellt, wenn meine Vorgängerinnen verhindert waren. Ich bin allerdings keine Schachspielerin. Was bedeutet, dass ich keine eigenen Artikel mit tiefsinnigen Partieauswertungen veröffentlichen werde. Zudem habe ich ein, im Jahr 2019 geborenes, Kind, weshalb es einige Tage dauern kann bis ich Beiträge veröffentlichen kann. Dafür bitte ich um Geduld und Verständnis. Denn wie alle wissen brauchen kleine Kinder viel Zeit.

Ambitionen

In den letzten Jahren stand die Kommunikation der ThSJ immer wieder in der Kritik. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen dies weiterhin zu verbessern. Denn Kommunikation und Informationsaustausch sind ein wichtiger Punkt für die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen und der Thüringer Schachjugend.

Das Design der Internetseite wird sich im Zuge dessen sicherlich noch das ein oder andere Mal verändern, bis ich ein zufriedenstellendes Ergebnis für alle gefunden habe. Informationen werde ich versuchen so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

Dafür bitte ich jedoch um Mithilfe. Zum einen wünsche ich mir ein Feedback, wenn etwas zu verwirrend auf der Internetseite ist oder es sonstige Wünsche und Anregungen gibt. Zum anderen bitte ich darum Beiträge, welche auf der ThSJ-Seite veröffentlicht werden sollen, einfach an mich zu senden. Dies gilt für; Veranstaltungstermine, Ausschreibungen (bitte als PDF), Veranstaltungsberichte, Bilder, Videos oder Links zu Seiten mit entsprechendem Inhalt. Im Umkehrschluss heißt das; alles was ich nicht vorliegen habe, werde ich auch nicht veröffentlichen. Dies ist kein böser Wille sondern eine klare Regelung meinerseits, damit alle wissen, woran sie sind und keiner benachteiligt wird.

Zudem möchte ich gern über verschiedene Projekte und multimediale Beiträge auf unterschiedlichsten Kanälen das Interesse der Presse und Öffentlichkeit für den Kinder und Jugendschach in Thüringen fördern. In diesem Zusammenhang möchte ich gern mit den Vereinen und Veranstaltern von Turnieren zusammenarbeiten. Denn die Vereine mit ihren tollen Aktionen und vielseitigen Turnieren sind es, welche das Schachspielen in Thüringen zu einem attraktiven Angebot für Kinder und Jugendliche machen. Dies wird ein wenig dauern, denn es ist viel Arbeit, die vor mir liegt, aber ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Ansprechpartnern in den Vereinen.

Eisenach, 18.08.2020

Natalia Trott

Drucken E-Mail