Hauptmenü


 

 

Am 16./17.06.2018 wurde die ThMM U12 in Erfurt ausgetragen. Zum Turnier hatten sich der Nordthüringermeister SC 51 Nordhausen, der Südthüringermeister SC Rochade Steinbach-Hallenberg sowie die beiden Erstplazierten aus Ostthüringen (ESV Gera und SV Schott Jena und Mitte (SV Empor Erfurt und SSV Vimaria Weimar) qualifiziert. Als Favorit galt klar der ESV Gera, welche vom frisch gebackenen Deutschen Vizeeinzelmeister Nikita Schubert angeführt worden. Die Mannschaften von Erfurt, Jena und Weimar sollten nach Setzliste die Plätze 2 bis 4 ausspielen und den beiden Mannschaften aus Nord und Süd ging es darum, Spielpraxis zu sammeln, da die Konkurrenz der anderen Mannschaften doch noch zu stark war.

Schon in der ersten Runde durften die beide Meister aus Mitte (Empor Erfurt) und Ostthüringen (ESV Gera) aufeinandertreffen und überraschend ging dieses Spiel 2:2 unentschieden aus, so dass klar war, dass der Favorit kein Durchmarsch mehr schaffen konnte. Das Duell der beiden Zweitplatzierten konnte Weimar gegen Jena knapp mit 2,5 zu 1,5 gewinnen. In der Runde 2 gelang dann ein Sieg von Jena gegen Erfurt und in Runde 3 verlor Jena gegen den ESV Gera. Somit kam es in Runde 4 zum Aufeinandertreffen der bis dato ungeschlagen Vertretungen aus Weimar (6:0) und Gera (5:1). Dieses Duell war sehr lange auf Messersschneide aber am Ende gelang es Weimar dieses Spiel 3:1 für sich zu entscheiden und sicherte sich somit schon eine Runde vor Schluss den Thüringenmeistertitel. In der letzten Runde ging es dementsprechend noch um die beiden anderen Podestplätze. Gera gewann souverän und erkämpfte sich somit Silber. Erfurt gelang zwar ein Unentschieden gegen Weimar, da jedoch Jena ihr Spiel mit 3:1 gewonnen hatte, konnte Jena aufgrund des Spieles gegeneinander (gleiche Mannschafts- und gleiche Brettpunkte) sich sehr knapp Platz 3 erkämpfen.

Wir gratulieren dem Siegerverein vom SSV Vimaria Weimar in der Besetzung Marlon Bock, Arthur Günther, Emanuel Krömer sowie Constantin Stadelmann zu ihren Titel und wünschen den beiden Erstplatzierten nun viel Erfolg für die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft, welche Ende September in Saarbrücken stattfindet.

Drucken E-Mail