Zwischenbericht DEM 2020 U14-U18

Verfasst von Stefan Koch. Veröffentlicht in DEM-News

Die DEM findet dieses Jahr auf zwei Wochen verteilt statt. In dieser Woche sind die U14 – U18 Teilnehmer am Zug. In der nächsten Woche spielen U10 und U12.  Klein aber fein ist unser Thüringer Team der U14 - U18; 5 Mädels, 4 Jungs, Raiko Siebarth und Norbert Reichel als Trainer und Stefan Koch als Delegationsleiter.

Es ist durchaus vieles anders als in den Vorjahren. Der Mund-Nasenschutz ist das wichtigste Utensil, was hier alle Corona-bedingt ständig begleitet. Die Maske bzw. das Visier muss von den Spielern auch während der Partien getragen werden. Um den Abstand zu gewährleisten sind die Bretter auf einen Doppeltisch gestellt, so dass man sich schon ziemlich strecken muss, um die gegnerische Grundreihe zu erreichen. Zudem sind außer den Delegationsleitern keine Zuschauer im Spielsaal zugelassen. Das hat aber auch den Vorteil, dass viel mehr Ruhe herrscht als sonst. Überhaupt hat das DSJ Team alles getan damit die Meisterschaft unter den derzeitigen Bedingungen überhaupt stattfinden kann. Und alle Spieler sind dankbar, dass sie ihren Sport ausüben können.

Schachlich gesehen läuft es bisher durchwachsen. Nach 4 Runden haben unsere Mädels und Jungs 15,5 von 36 möglichen Punkten erkämpft. Elisa Reuter mit 3 aus 4, sowie Margarethe Wagner und Nikita Schubert mit jeweils 2,5 aus 4 Punkten spielen im Vorderfeld ihrer Altersklassen mit.

Es gilt also weiterhin für die Fans in Thüringen Liveübertragung verfolgen, Daumen drücken und auch gerne noch bis Samstag eine Brettpost an unsere Teilnehmer verschicken. Vielleicht spornt dies zusätzlich an und bringt so die eine oder andere vordere Platzierung nach Thüringen.

Drucken