Thüringen holt Platz 5 bei Deutscher Frauenmannschaftsmeisterschaft

 Vom 15. bis 18. Juni 2017 starteten acht Thüringer Frauen bei den Deutschen Frauenmannschaftsmeisterschaften der Landesverbände im hessischen Braunfels. Mit dabei waren Antje Fuchs (Brett 1), Meike Ratay (Brett 2), Corinna Jacke (Brett 3), Diana Skibbe (Brett 4), Melanie Grund (Brett 5), Theresa Schulz (Brett 6), Mareike Dietrich (Brett 7) und Johanna Bethge (Brett 8). Ziel aller Teilnehmerinnen war es, den Setzlistenplatz 7 der 13 teilnehmenden Landesverbände zu bestätigen oder sogar zu verbessern.

Durch den unglücklichen Setzlistenplatz ging es gleich in Runde 1 gegen die topgesetzte Mannschaft aus Württemberg, die mit gleich mehreren internationalen Titelträgerinnen antrat. Bedingt durch das Fehlen einer Spielerin und mehreren ausgelassenen Siegchancen stand am Ende der ersten Runde eine 2,5:5,5-Niederlage zu Buche.

Gegner in Runde 2 war das Team aus Saarland, welches die nominell schwächste Mannschaft im Turnier darstellte. Erneut traten wir mit nur sieben Spielerinnen an und holten trotzdem relativ eindeutig mit 6,5:1,5 den ersten Mannschaftssieg.

In Runde 3 spielten wir gegen die zweite Mannschaft von Hessen, welche nominell leicht schwächer besetzt war als wir. Jedoch wurden leider erneut einige Chancen ausgelassen, weshalb die Runde mit 3:5 verloren ging.

In der 4. Runde am Samstagmorgen bekamen wir unsere Nachbarn aus Sachsen zugelost. Die Runde endete mit 5 Remisen und 3 Siegen für uns, wodurch wir mit 5,5:2,5 recht klar gewannen.

Den freien Nachmittag am Samstag nutzten wir, um "gesunde" Lebensmittel einzukaufen (Schokolade, Gummibärchen, Chips, Eis, Cola, ...), Gesellschaftsspiele zu spielen und den Abend beim gemeinsamen Buffet ausklingen zu lassen.

In Runde 5 am Sonntag spielten wir gegen Rheinland-Pfalz. Aktuell auf Platz 6 stehend wollten wir bis in die Fingerspitzen motiviert unseren dritten Mannschaftssieg einfahren, um uns noch einen Platz unter den ersten Fünf zu ergattern.

Wir starteten gut mit einem schnellen Remis von Melanie und Siegen von Mareike und Johanna. Leider verlor danach Meike an Brett 2 und Diana rettete sich kurz darauf ins Remis. Der Zwischenstand lautete also 3:2 für uns. Leider gab Corinna kurz danach eine gewonne Stellung remis. Theresa hatte jedoch an Brett 6 inzwischen ihre schlechtere Stellung zum Guten gewendet und gewann nach fast 5 Stunden Spielzeit. Damit stand der Mannschaftssieg mit 4,5:2,5 fest. Antje verlor kurz darauf, wodurch das Ergebnis 4,5:3,5 für uns lautete.

Voller Hoffnung warteten wir nun auf die Endtabellen, denn mit etwas Glück hätten wir sogar noch Dritter werden können. Leider hatten nach dem bereits festehenden Ersten (Württemberg) und Zweiten (Bayern 2) Hessen 2 und Hamburg die bessere Buchholzwertung als wir, weshalb wir auf Platz 5 landeten.

Trotzdem hatten wir damit unser Ziel erreicht und waren zufrieden.

 Brett 1: Antje Fuchs (DWZ 1915, ELO 2052): 2,5/5 Punkte

Brett 2: Meike Ratay (DWZ 1885, ELO 1767): 1/5 Punkte

Brett 3: Corinna Jacke (DWZ 1877, ELO 1984): 1/3 Punkte (spielte erst ab Runde 3)

Brett 4: Diana Skibbe (DWZ 1851, ELO 2018): 2,5/5 Punkte

Brett 5: Melanie Grund (DWZ 1725, ELO 1757): 2,5/5 Punkte

Brett 6: Theresa Schulz (DWZ 1710, ELO 1595): 4/5 Punkte

Brett 7: Mareike Dietrich (DWZ 1658, ELO 1723): 3,5/5 Punkte

Brett 8: Johanna Bethge (DWZ 1637, ELO 1668): 5/5 Punkte!!!

Johanna war damit neben 3 Spielerinnen der Siegermannschaft Württemberg eine der 4 Spielerinnen mit 5/5 Punkten im Turnier, die mit einem Preis ausgezeichnet wurden.

 

Nach einer Rast beim allseits beliebten McDonalds auf der Rückfahrt sind alle Spielerinnen bereits wieder gut zu Hause angekommen.